Loading…
This event has ended. Visit the official site or create your own event on Sched.

Sign up or log in to bookmark your favorites and sync them to your phone or calendar.

Debatten [clear filter]
Friday, June 29
 

10:45

Chance or risk? — Social networks' global significance for journalism [E]
The reputation of social networks has slightly changed: During the refugee crises, they became places of hatred and agitation. Especially since the US election in 2016, Facebook is under public criticism due to its role in the spreading of „fake news“. All around the globe, government make pressure for a stronger regulation of these digital services – and therefore to limit freedom of expression and press freedom.
Germany served as a dangerous precedence. The highly disputed Social Network Enforcement Act („NetzDG“) in 2017 was the beginning. Today, the approach is considered to be copied by Russia, Thailand or the Philippines.
However, the European debate too often misses the potential for journalism that social networks still have. This is true for Germany, but much more especially for countries with a limited freedom of the press. In regions without a stabile media system, social networks are today the only possibility to report critically.
In this session, three speakers will shed light on the different aspects of the discussion: Mohamed Hamama from Egypt will explain how his news outlet exists only because of Facebook and Twitter. The German blogger and news presenter Richard Gutjahr, however, will show how difficult it is being a victim of conspiracy theories, fighting not only against the trolls but also against the networks itself. Daniel Moßbrucker from Reporters Without Borders will finally present an approach on how a regulative framework for social networks could look like.

Links:
Unter Beschuss: Das #NetzDG in der Praxis. Ein Erfahrungsbericht (www.gutjahr.biz)
“Kannste dir nicht ausdenken”: Facebook lehnt Richard Gutjahrs Werbeposting für Vortrag über Hatespeech ab (meedia)
Reporter ohne Grenzen: Regulierung sozialer Medien

Moderators
avatar for Katja Gloger

Katja Gloger

Autorin, stern
Die Stern-Autorin Katja Gloger (geb. 1960) arbeitete nach dem Studium der Slawistik und Politik zunächst als TV-Reporterin beim WDR und wechselte 1989 zum Stern nach Hamburg, für den sie als Korrespondentin aus Moskau berichtete. 2004 ging sie als politische Korrespondentin für... Read More →

Speakers
avatar for Richard Gutjahr

Richard Gutjahr

freier Journalist
Richard Gutjahr ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikationswissenschaft studiert.Nach Stationen bei Süddeutsche Zeitung, CNN und WDR arbeitet Richard Gutjahr heute als freier Reporter für die... Read More →
avatar for Mohamed Hamama

Mohamed Hamama

journalist, Mada Masr
Mohamed Hamama has been a writer from the Egyptian news website Mada Masr for three years. Mada Masr is an independent Egyptian online newspaper, founded in June 2013 by former journalists of the English-language newspaper Egyptian Independent following the shutting down of its editorial... Read More →
avatar for Daniel Moßbrucker

Daniel Moßbrucker

Journalist, Security-Trainer, Reporter ohne Grenzen
Daniel Moßbrucker ist Referent für Internetfreiheit bei Reporter ohne Grenzen. Zudem arbeitet er als freier Journalist und Trainer für digitale Sicherheit. Er befasst sich vor allem mit den Themen Überwachung, Datenschutz & Internetregulierung.Daniel Moßbrucker works for Reporters... Read More →


Friday June 29, 2018 10:45 - 11:45
R1

10:45

Weiße Flecken der Berichterstattung in einer globalisierten Welt
Der Sparkurs vieler Redaktionen in den Auslandsredaktionen führt dazu, dass immer weniger Geld da ist, um eine regelmäßige Berichterstattung aus aller Welt zu bezahlen. Allein der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat noch ein weit verzweigtes Korrespondentennetz, das die globalisierte Welt widerspiegelt. Immer mehr Tageszeitungen verzichten auf einen Korrespondenten vor Ort, sondern greifen auf Texte zurück, die in der Heimatredaktion geschrieben werden, das Feature aus der Agentur oder Texte von freien Journalisten, die zum ersten Mal in ein Land gereist sind.

Es gibt inzwischen ganze Regionen, die die deutsche Auslandsberichterstattung nicht mehr abbildet und wo kein ständiger Korrespondent vor Ort ist - sei es der Krieg in Jemen oder Zentralasien. In der kasachischen Hauptstadt Almaty sitzt eine einzige freie Journalistin. Aber auch Länder der EU wie Rumänien oder Bulgarien gehören in der deutschen Presselandschaft inzwischen zu den weißen Flecken. Was bedeutet das für unseren Blick auf die Welt und für die außenpolitischen Akteure?

Links:
Auslandsjournalismus in Zeiten von Digitalisierung und Propaganda (bpb)
n-ost: Journalisten-Netzwerk
Auslandsjournalismus in der Krise? – „Auf den Medienhype muss man aufpassen“ (Medien News Blog)
Was wissen wir noch vom Weltgeschehen? (netzwerk recherche e.V.)
Auslandsnachrichten im Fernsehen (Grimme Lab) 
Interview mit Bettina Rühl – Weltreporter.net (Grimme Lab)
Deutsche Auslandsjournalismus: Teuer, also überflüssig? (Goethe Institut)

(In Kooperation mit n-ost und Reporter ohne Grenzen)

Moderators
avatar for Gemma Pörzgen

Gemma Pörzgen

Freie Journalistin, Reporter ohne Grenzen
Gemma Pörzgen ist freie Journalistin mit Osteuropa-Schwerpunkt in Berlin. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und Slawistik arbeitete sie als Nachrichtenredakteurin bei der Frankfurter Rundschau und war als freie Auslandskorrespondentin mehrere Jahre in Südosteuropa und in... Read More →

Speakers
avatar for Kai Hafez

Kai Hafez

wissenschaftlicher Experte für Auslandsberichterstattung, Universität Erfurt
Prof. Dr. Kai Hafez, seit 2003 Professur für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Vergleich von Mediensystemen und Kommunikationskulturen. Forschungsschwerpunkte unter anderem Auslandsberichterstattung und Globalisierung in Theorie und Praxis, Medienberichterstattung über... Read More →
avatar for Edda Schlager

Edda Schlager

Freie Zentralasien-Korrespondentin
Edda Schlager, Jahrgang 1972, ist seit 2005 freie Zentralasien-Korrespondentin mit Sitz in Almaty, Kasachstan. Ihr Berichtsgebiet umfasst auch Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Sie ist die einzige deutschsprachige Journalistin in der Region und mit dem typischen... Read More →
avatar for Michael Thumann

Michael Thumann

Außenpolitischer Korrespondent, DIE ZEIT
Michael Thumann ist seit 2013 Außenpolitischer Korrespondent der ZEIT mit Sitz in Berlin. Von 2013 bis 2015 leitete er zusätzlich das Moskauer Büro der ZEIT. Davor arbeitete er sechs Jahre lang als ZEIT-Korrespondent für die Türkei und den Mittleren Ostenin Istanbul. Bis Ende 2007 koordinierte er in Hamburg die außenpolitische Berichterstattung der ZEIT. Von 1996 bis 2001 war er der ZEIT-Korrespondent in Moskau und berichtete über Russland und die islamischen Völker des Kaukasus und Zentralasiens. Im Jahr 2000 forschte er für... Read More →


Friday June 29, 2018 10:45 - 11:45
S3

12:00

Am Pranger - Die Populisten und die Medien
"Es gibt einen Ort, an der Lüge zu Nachrichten werden: Das ist der ORF." So die "Botschaft" des Vizekanzlers Heinz-Christian Strache (FPÖ). Dazu noch die namentliche Nennung von Armin Wolf, dem Moderator des Nachrichtenmagazins  ZiB 2 und populärsten Journalisten in Österreich. Die Empörung - nicht nur in Österreich - war groß, Strache musste sich entschuldigen. Doch die Attacken gegen den ORF gehen unvermindert weiter, die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Senders ist ungewiss.

Und in der Schweiz: Auch da gab es eine Kampagne, die die Abschaffung der Gebühren für die öffentlich-rechtlichen Radio-und Fernsehanstalten  forderten. Das ganze wurde dann (vorläufig) durch eine Volksabstimmung entschieden. Überraschend viele, nämlich 71,6 Prozent, wehrten sich erfolgreich gegen diese "No Billag" Initiative. Ist damit aber schon die Zukunft gesichert?

Auch in Deutschland wird (nicht nur) von Populisten Stimmung gemacht gegen (nicht nur) ARD und ZDF. Und manche schrecken auch hier nicht vor persönlichen Attacken zurück. Etwa der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland, der in der Sendung "Hart aber fair" vom "Reschke-Fernsehen" sprach, das man nicht mehr wolle.

Wie erleben die Journalisten/innen diese Angriffe, diese Kampagnen ? Verändert es die eigene Sichtweise, wird man vorsichtiger? Was sind geeignete und sinnvolle Reaktionen ? Was muss man vielleicht auch ändern?
Eine Diskussion mit prominenten Kollegen/innen zu einem Thema, das viele bewegt - und besorgt.

Links:
Kampagnen zu «No Billag» (SRF)
72 Prozent der Schweizer für Rundfunkgebühr (Tagesspiegel)
Wer die No-Billag-Debatte auf Social Media dominiert (Basler Zeitung)
No Billag: Ein trügerischer Sieg (Die Zeit)

Politische Einflussnahme: Anfang vom Ende des ORF (Süddeutsche Zeitung)
Österreich und Pressefreiheit: Störsender (€) (Süddeutschen Zeitung)
FPÖ will unobjektive ORF-Auslandskorrespondenten streichen (Salzburger Nachrichten)
Hände weg vom ORF! (Die Zeit)
"Sehr geehrter Herr Bundeskanzler" (arminwolf.at)
Vizekanzler Strache entschuldigt sich bei ORF-Moderator Wolf für Lügenvorwurf (Der Spiegel)
ORF-Chef will Mitarbeitern politische Kritik verbieten (Die Zeit)

Postfaktische Demokratie: Macht und Missverständnis (Der Spiegel)
Rechtspopulisten: Die AfD und der nationale Sozialismus (Der Spiegel)
«‹Trump, Le Pen und Petry sind böse› – diese Reaktion ist dumm» (Tagesanzeiger)

Anja Reschke: "Was geht in deren Kopf ab?" (Die Zeit)
Nach einem "Tagesthemen"-Kommentar von Anja Reschke standen bewaffnete Polizisten vor ihrer Tür (Huffington Post)



Moderators
avatar for Sarah Tacke

Sarah Tacke

Stv. Leiterin der Rechtsredaktion, ZDF
Sarah Tacke moderiert das ZDF Wirtschafts- und Verbrauchermagazin WISO und ist justizpolitische Korrespondentin des ZDF. Sie berichtet über entscheidende Gerichtsprozesse sowohl von den obersten Bundesgerichten, den Europäischen Gerichten, als auch von Amts- und Landgerichten deutschland... Read More →

Speakers
avatar for Anja Reschke

Anja Reschke

Leiterin Innenpolitik, NDR
Anja Reschke studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Sozialpsychologie in München. 1993 begann sie als freie Reporterin bei Antenne Bayern. 1998 trat Reschke ihr Volontariat beim NDR an. Ab 2000 iwar sie freie Autorin bei Panorama und seit Juli 2001 Moderatorin der Sendung... Read More →
avatar for Susanne Wille

Susanne Wille

Political Anchor, Swiss Television (SRF)
Susanne Wille is political anchor with Swiss Television, SRF. She is the host of the daily news program “10vor10” and covers elections in Switzerland and abroad. She also has strategic responsibilities concerning the digital shift with SRF. Susanne Wille is the manager of the... Read More →
avatar for Armin Wolf

Armin Wolf

stellv. Chefredakteur, ORF Fernsehen
Armin Wolf ist stv. Chefredakteur des ORF-Fernsehens und seit 2002 Moderator des politischen Tagesmagazins „ZiB 2“. Er arbeitet seit 1985 für den ORF, u.a. als Politik-Redakteur in Radio und Fernsehen, USA-Korrespondent und Redaktionsleiter. Zahlreiche Auszeichnungen, v.a. für... Read More →


Friday June 29, 2018 12:00 - 13:00
K1

15:15

Deutschlands Blogger - Die unterschätzen JournalistInnen?
Wie ähnlich sind sich JournalistInnen und BloggerInnen in Deutschland? Diese Frage hat eine von der OBS geförderte Studie untersucht. Zentrales Ergebnis: Sie sind sich ähnlicher als oftmals angenommen. Keine Unterschiede gibt es z.B. im Umgang mit Schleichwerbung und PR-Angeboten. Ein weiteres Ergebnis: BloggerInnen sind stark auf Leserschaft fokussiert, JournalistInnen stärker von Vorgesetzen beeinflusst.
Aber auch: Ein Drittel der Blogger erzielt keine Einnahmen und die journalistische Reichweite ist sehr viel größer.

Die Studie:
Olaf Hoffjann/Oliver Haidukiewicz: Deutschlands Blogger - Die unterschätzten Journalisten; AH 94 der OBS
Infos, Reaktionen, Studie bestellen oder runterladen: http://ow.ly/x5cS30kr9My

Weitere Informationen
Der Journalist (Heft 05/2018): Blogger – die unterschätzten Journalisten? (PDF des Artikels)
Sind Blogger „unterschätzte Journalisten“? – Studie über „Deutschlands Blogger“ nährt alte Vorurteile 
Reiseblogger: Ein schmaler Grat zwischen Journalismus und PR (Deutschlandfunk)

(In Kooperation mit der Otto-Brenner-Stiftung)

Moderators
avatar for Sanaz Saleh-Ebrahimi

Sanaz Saleh-Ebrahimi

Wissenschaftsjournalistin
Sanaz Saleh-Ebrahimi arbeitet als freie Wissenschaftsjournalistin und Moderatorin in Berlin. Nach ihrem Studium zur Wissenschaftsjournalistin hat sie von 2008 bis 2014 als Medizinjournalistin beim ZDF gearbeitet. 2011 moderierte sie das Wetter in den heute-Nachrichten. Von 2012 bis... Read More →

Speakers
avatar for Olaf Hoffjann

Olaf Hoffjann

Professor für Medien und Marketing, Ostfalia Hochschule Salzgitter
Prof. Dr. Olaf Hoffjann (46) lehrt strategische Kommunikation am Institut für Öffentliche Kommunikation an der Ostfalia Hochschule in Salzgitter. Zwischen 2006 und 2011 hatte er an der Mediadesign Hochschule in Berlin eine Professur für Kommunikationsmanagement. Von 2010 bis 2014... Read More →
avatar for Stefan Niggemeier

Stefan Niggemeier

Übermedien
Stefan Niggemeier wurde als Fernseher geboren und sieht seither alles, was läuft, aus beruflichen Gründen auch Schrott, inzwischen sogar HD. Er ist Diplom-Journalist und schreibt seit Jahren über Medien, was manchmal und zum Glück auch therapeutisch wirkt. Als Redakteur hat er... Read More →



Friday June 29, 2018 15:15 - 16:15
K6

15:15

Trotz alledem .... Warum Recherche wichtig ist!
In Deutschland erhielt er kürzlich das Bundesverdienstkreuz, in Russland gilt er als Staatsfeind. Hajo Seppelt hat viele Facetten. Tatsache ist: Keiner ist so lange drangeblieben am Thema Doping, keiner hat mehr Kompetenz und Urteilsvermögen. Keiner hat so viele Quellen und Informanten, die ihm immer wieder geheime und brisante Unterlagen zuspielen, damit er - gewissenhaft und zuverlässig - immer wieder mit neuen Enthüllungen für weltweite Schlagzeilen sorgt. Das klingt nach einem aufregenden Reporterleben. Aber es gibt auch die Kehrseite: Konkrete Drohungen und schlimmste Hetze.

Eigentlich wollte und sollte er jetzt in Moskau sein - bei der Fußball-WM. Aber dies war ihm und den anderen Verantwortlichen zu riskant - nach all den heftigen  Reaktionen auf seine Recherchen über systematisches Doping in Russland. Deshalb ist er heute hier - und stellt sich all den Fragen, die Interessierte haben. Egal, ob über aktuelle Recherchen, seine nicht ungefährliche persönliche Situation, seine lange, erfolgreiche und vielfach preisgekrönte Arbeit als Dopingexperte - und natürlich seine große Leidenschaft für Recherche.

Links:
Geheimsache Doping (Sportschau)
Fußball-WM: Seppelt reist nicht nach Russland (Tagesschau)
ARD-Journalist Seppelt Im Visier der russischen Propaganda (Faktenfinder Tagesschau)
WM-Visum für Hajo Seppelt:"Ich muss mir das in den Einzelheiten genau anschauen" (Deutschlandfunk)
Fußball-WM Empörung über Einreiseverbot für Seppelt (Spiegel)
Hajo Seppelt: "Russland beherrscht die gesamte Klaviatur der Gegenpropaganda" (Die Zeit)
Russisches Staatsdoping: Ungeklärte Fußballer-Proben - Verdacht: Spieler aus aktuellem WM-Kader Russlands betroffen (Sportschau)
Die Webseite von Hajo Seppelt
Hajo Seppelt erhält Bundesverdienstorden (rbb)
Seppelt kritisiert russische Journalisten (Der Journalist)
Hajo Seppelt, der Doping-Jäger der ARD (Süddeutsche Zeitung)
Geheimsache Hajo Seppelt (Spiegel Daily)
Biathlon-Skandal: "Es ist wieder ein neues Level erreicht" (Deutschlandfunk)

Moderators
avatar for Kathrin Becker

Kathrin Becker

Redakteurin, NDR
Kathrin Becker ist Leiterin der Redaktion Dokumentationen (45 Min und Story im Ersten). Sie studierte in Köln und Madrid Geschichte und arbeitete als Autorin und Gerichtsreporterin für die Kölnische Rundschau. Nach dem Volontariat beim NDR war sie zunächst Autorin beim Medienmagazin... Read More →

Speakers
avatar for Hajo Seppelt

Hajo Seppelt

ARD-Dopingexperte, Journalist
Hajo Seppelt, Jahrgang 1963, ist u.a. studierter Sportwissenschaftler und seit Ende der 1970er Jahre als freier oder festangestellter Reporter tätig. Seine Karriere begann beim Jugendfunk des Rias Berlin, im Anschluss durchlief er mehrere Stationen bei der dpa, dem Tagesspiegel... Read More →


Friday June 29, 2018 15:15 - 16:15
R1

16:45

Innovation im Journalismus — Braucht es das überhaupt?
Die New York Times hat einen geschrieben, auch der SPIEGEL und zuletzt sogar die taz: Die Rede ist von einem Innovationsreport, der das eigene Unternehmen mit Blick auf die Zukunft und die Digitalisierung kritisch beleuchten soll. Immer wieder wird die Frage gestellt: Wie kann Innovation besser gemanagt werden? In diesem Panel gehen wir der Frage konkreter nach und diskutieren, weshalb sich nicht mehr Journalistinnen und Journalisten für die Produktentwicklung in Medienhäusern interessieren.

Links:
Innovationsreport taz: taz Report 2021
New York Times: Journalism That Stands Apart -  THE REPORT OF THE 2020 GROUP
With the 2020 report, The New York Times charts a course for its future (poynter.org)

Moderators
avatar for Konrad Weber

Konrad Weber

Projektleiter Digitale Strategie, SRF
Konrad Weber kümmert sich bei Schweizer Radio und Fernsehen um die Strategie sämtlicher digitaler Angebote. Bei seiner Arbeit begleitet er Redaktionen in Innovationsprozessen, schult Methodenwissen in Design Thinking und berät Journalisten im Umgang mit digitalen und interaktiven... Read More →

Speakers
avatar for Sebastian Horn

Sebastian Horn

Stellvertretender Chefredakteur, ZEIT ONLINE
Sebastian Horn ist seit Anfang des Jahres stellvertretender Chefredakteur von ZEIT ONLINE. Zuvor hat er das Journalismus-Startup ze.tt für den Zeitverlag aufgebaut und drei Jahre geleitet. Er hat außerdem als Head of Business Development für die Software-Firma Sourcefabric gearbeitet... Read More →
avatar for Stefan Plöchinger

Stefan Plöchinger

Head of Product, SPIEGEL-Gruppe
Jahrgang 1976, früher Chefredakteur SZ.de und Mitglied der SZ-Chefredaktion, davor Geschäftsführender Redakteur bei SPIEGEL ONLINE, CvD bei der Financial Times Deutschland und Politikredakteur bei der Abendzeitung. Vorliebe für Design, Daten, Leserliebe, Produkte — und Publizistik... Read More →
avatar for Lina Timm

Lina Timm

Managing Director, Media Lab Bayern
Als Gründerin und Managing Director des Media Lab Bayern arbeitet Lina Timm daran, mehr Innovation in die Medienbranche zu bringen. Das Media Lab fördert Talente und Teams auf ihrem Weg zum Medien-Startup und hilft Medienhäusern in unterschiedlichen Programmen, eigene Innovationsprojekte... Read More →


Friday June 29, 2018 16:45 - 17:45
K1

16:45

Verzerrte Wahrnehmung — Das Russland-Bild in deutschen Medien

Es gibt nur wenige Länder, deren mediale und politische Wahrnehmung in Deutschland derart polarisiert ist wie die Russlands. Die einen kritisieren, deutsche Journalisten würden die russische Führung pauschal verurteilen und widersprüchliche Entwicklungen zu wenig wahrzunehmen. Andere meinen, deutsche Medien seien zu Putin-freundlich. Während der Fußball-Weltmeisterschaft wird diese Debatte zwischen Bewunderung und Abneigung wieder einmal hochkochen.

Ist die deutsche Berichterstattung über Russland zu stark von Stereotypen geprägt? Wenn ja, welche politischen Konsequenzen haben diese Stereotypen? Haben sie sich über die Jahre verändert? Worauf gründet sich die besondere Wahrnehmung Russlands in Deutschland? Spiegeln deutsche Medien die unterschiedlichen Facetten zwischen russischer Regierungspolitik und den Stimmungen in der Bevölkerung ausreichend wider? Hat die Berichterstattung russischer (Staats-)Medien Einfluss auf das Russlandbild hierzulande?

 

Weiterführende Informationen:

Russlandbild in den deutschen Medien (Bundeszentrale für politische Bildung)
dekoder.org
„Der Journalismus stirbt nicht“: Deutsch-russischer Medienaustausch (deutschland.de)


Moderators
avatar for Ulrike Gruska

Ulrike Gruska

Pressereferntin, Reporter ohne Grenzen
Ulrike Gruska arbeitet seit 2012 als Pressereferentin bei Reporter ohne Grenzen und beschäftigt sich dort vor allem mit Russland und Osteuropa. Zuvor berichtete sie für deutsche Medien aus Russland und dem Südkaukasus, war Redakteurin beim Netzwerk für Osteuropaberichterstattung... Read More →

Speakers
avatar for Katja Gloger

Katja Gloger

Autorin, stern
Die Stern-Autorin Katja Gloger (geb. 1960) arbeitete nach dem Studium der Slawistik und Politik zunächst als TV-Reporterin beim WDR und wechselte 1989 zum Stern nach Hamburg, für den sie als Korrespondentin aus Moskau berichtete. 2004 ging sie als politische Korrespondentin für... Read More →
avatar for Michael Haller

Michael Haller

Medienwissenschaftler, Europäisches Institut für praktische Journalismusforschung (EIJK)
Prof. Dr. Michael Haller ist wissenschaftlicher Direktor des Europäischen Instituts für Journalismus- und Kommunikationsforschung in Leipzig. Bis zu seiner Emeritierung im Herbst 2010 leitete er den Lehrstuhl Journalistik an der Universität Leipzig, wo er nach der Wende den neuen... Read More →
avatar for Ulrich Schmid

Ulrich Schmid

Prof. für Kultur und Gesellschaft Russlands, Universität St. Gallen
Ulrich Schmid (geb. 1965) ist seit 2007 Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands an der Universität St. Gallen. Von 2010 bis 2014 war er Dekan der Kulturwissenschaftlichen Abteilung. Zuvor arbeitete er u.a. an den Universitäten in Bochum, Bern und Basel und absolvierte Forschungsaufenthalte... Read More →


Friday June 29, 2018 16:45 - 17:45
S3

18:00

Daphne Project — How ‘Forbidden Stories’ continues the research of murdered journalists [E]
Limited Capacity full
Adding this to your schedule will put you on the waitlist.

FORBIDDEN STORIES will die Geschichten weiter recherchieren und erzählen, die unsere Kollegen nicht mehr recherchieren und erzählen können, weil sie ermordet wurden oder im Gefängnis sitzen. Das Projekt lief im November an und läuft, bedauerlicherweise, schon auf Hochtouren.
FORBIDDEN STORIES bietet Journalisten zudem an, über Tor und das Internet Geschichten und Recherchen in einem „Safe“ zu deponieren- samt einer Anleitung, wie im Falle eines Falles damit zu verfahren ist. Zum Beispiel: Veröffentlicht das, wenn ich ermordet werde, ins Gefängnis komme oder mich nicht in zwei Wochen zurückmelde. FORBIDDEN STORIES will dafür sorgen, dass diese Geschichten – die verhindert werden sollen – eben nicht sterben, sondern im Gegenteil MEHR Aufmerksamkeit bekommen. Bis es irgendwann keinen Sinn mehr macht, Journalisten zu töten.
Links:
A new project will keep stories alive when journalists are killed (CJR) 
Recherche-Projekt von "Reporter ohne Grenzen": Verbotene Geschichten (Tagesspiegel) 
Forbidden Stories. The Daphne-Project 
A warning to the corrupt: if you kill a journalist, another will take their place (The Guardian)
Daphne Caruana Galizia: Wer hat sie umgebracht? (Die Zeit)
Mord auf Malta: Der Fall Caruana Galizia (Monitor)
"Daphne Project": Recherchen weitergeführt (ZAPP)

Moderators
avatar for Laura Terberl

Laura Terberl

Videoredakteurin/Moderatorin, Süddeutsche Zeitung
Laura Terberl arbeitet bei der Süddeutschen Zeitung als Videoredakteurin und moderiert den SZ-Podcast "Das Thema". Sie hat Politik und Soziologie studiert und während ihrem Master in Medienwirtschaft eine Ausbildung zur Moderatorin gemacht. Seitdem steht sie immer mal auf der Bühne... Read More →

Speakers
avatar for Matthew Caruana Galizia

Matthew Caruana Galizia

Journalist and software engineer, International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ)
Matthew Caruana Galizia is a journalist and software engineer. With two other ICIJ employees he founded ICIJ's Data & Research Unit in 2014 and was a lead engineer on six major investigations:Offshore Leaks, Swiss Leaks, Luxembourg Leaks, Fatal Extraction, Panama Papers andParad... Read More →
avatar for Bastian Obermayer

Bastian Obermayer

Reporter, Süddeutsche Zeitung
Der gebürtige Rosenheimer und leidenschaftliche Fan des TSV 1860 München begann seine journalistische Karriere nach dem Politikstudium und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule als freier Journalist für diverse Magazine, ehe er 2006 Redakteur beim SZ-Magazin wurde... Read More →
avatar for Laurent Richard

Laurent Richard

Gründer, Forbidden Stories
Freedom Voices Network is led by Laurent Richard, French award-winning investigative journalist and 2017 Knight-Wallace fellow. He is co-founder of the highly reputed inquiry magazine Cash Investigation broadcast on French public television. Among others stories, Richard oversaw... Read More →


Friday June 29, 2018 18:00 - 19:00
K1
 
Saturday, June 30
 

10:45

Draufhalten! Aber wie? — G20, Nizza, München
Unmittelbar, nah, direkt: Livestreaming von Großereignissen kann ein Segen sein, aber es ist auch mit vielen Problemen verbunden. Was darf gezeigt werden - und was nicht? Wer hat das Recht, nicht im Bild zu sein? Und wie gelingt es, redaktionelle Entscheidungen in unübersichtlichen Situationen selbst zu treffen, wenn kein Backup dabei ist? Was heißt das für die Berichterstattung? In diesem Werkstattgespräch sollen die Möglichkeiten und Grenzen des Livestreamings diskutiert werden, ihr redaktionelles Setting und die rechtlichen Graubereiche

Links:
Journalisten beim G20-Gipfel: "Der hat mir einen auf die Zwölf gegeben" (Deutschlandfunk)
G20-Demos: Wie ein taz-Reporter mit seinem Handy-Livestream zum Leitmedium der Krawallnacht wurde (Meedia)
taz-Blog: G20-Demos: taz-Reporter Martin Kaul als „Leitmedium“ 

Journalist Richard Gutkahr in Nizza: „Die Panik begann mit den Schüssen“ (Handelsblatt)
Das Gutjahr-Video aus Nizza: Filmen oder helfen? (Tagesspiegel)

Moderators
avatar for Pauline Tillmann

Pauline Tillmann

Chefredakteurin, Deine Korrespondentin
Pauline Tillmann (33) hat das digitale Magazin „Deine Korrespondentin“ gegründet. Von 2011 bis 2015 hat sie als freie Auslandskorrespondentin in St. Petersburg gearbeitet und vor allem die ARD mit Reportagen und Radio-Features über... Read More →

Speakers
avatar for Richard Gutjahr

Richard Gutjahr

freier Journalist
Richard Gutjahr ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikationswissenschaft studiert.Nach Stationen bei Süddeutsche Zeitung, CNN und WDR arbeitet Richard Gutjahr heute als freier Reporter für die... Read More →
avatar for Martin Kaul

Martin Kaul

Journalist, taz
Martin Kaul, Jahrgang 1981, ist Reporter in der Chefredaktion der taz und Mitglied im Vorstand der deutschen Sektion von Reporter ohne Grenzen. Er studierte Politik- und Kulturwissenschaften in Berlin und Istanbul und arbeitet seit 2009 bei der taz. Eine Jury des Medium Magazins wählte... Read More →


Saturday June 30, 2018 10:45 - 11:45
K3

10:45

Facebook und die Medien — Das Ende einer Partnerschaft?
Facebook kann journalistischen Inhalten große Reichweite im Internet verschaffen. Lange war es dieses Argument, mit denen öffentlich-rechtliche wie private Medien rechtfertigten, dass sie ihre Inhalte dem Social Network zur Verfügung stellten –oft in extra für die Plattform produzierten Häppchen.  Kostenlos für Facebook – die Medienunternehmen trieb die Hoffnung, letztlich selbst von der Verbreitung zu profitieren. Immer gab es Zweifel, dass diese Rechnung aufgeht. Spätestensseit Facebook seinen Algorithmus zu Ungunsten der Medien verändert hat, wird die Macht des Networks und die Ohnmacht der Medien offenkundig. Und überhaupt: Wie passt das zur "Vision des Facebook Journalism Projects, in Organisationen undProgramme zu investieren, die die Zukunft des Qualitätsjournalismus und einer informierten Gesellschaft stärken"? 

Als "asoziales Netzwerk" empfindet die GuJ-Chefin Julia Jäkel mittlerweile Facebook. Eine Plattform, auf der -neben all den seriösen Angeboten - absurde Verschwörungstheorien genau so wie schlimmste Hetze oder dreiste Fake Newsnicht nur in "Filterblasen" ihre Nutzer finden. Das Unternehmen fühlt sich für die Inhalte nicht verantwortlich, hat Werbeerlöse von mehreren Milliarden - zu Lasten auch der deutschen Verlage. Nicht nur Julia Jäkel appelliert deshalban die Wirtschaft,bei den Werbeetats nicht nur an Facebook zu denken: "Der Erfolg von Facebook dreht dem Journalismus langsam, aber sicher den Geldhahn zu." 

Wie also geht es weiter - im Verhältnis von Facebook und den Medien? Die Plattform stellt sich der Diskussion mit drei einflussreichen und namhaften Vertreter/innen der Verlage und Sender.

Links:
re:publica: Social-Media-Kanäle der Öffentlich-Rechtlichen heftig umstritten (heise.de)
ARD und ZDF verteidigen Facebook-Präsenz (infosat.de)
Die Öffentlich-Rechtlichen als Werbe-Plattform für Facebook? (DWDL)
G+J-Chefin Jäkel appelliert an die deutsche Wirtschaft (DWDL)
ORF dampft Anzahl seiner Facebook-Seiten drastisch ein (DWDL)
Facebook und der Journalismus: Eine Geschichte voller Missverständnisse (netzpolitik.org) 
Facebook: Warum machen die Medien mit? (ZAPP) 
Zuckerberg degradiert Inhalte von Unternehmen und Medien (Handelsblatt) 
SOZIALE NETZWERKE: Facebook weiß alles über uns (FAZ) 
Kampagne gegen Fake News: Facebook-Nutzer sollen Glaubwürdigkeit von Medien bewerten (Der Spiegel) 
Alltag: Dritte kommen an Facebooks Daten (ZAPP) 
Julia Jäkel zur Facebook-Debatte: “Cambridge Analytica hat Wissen über die Nutzer waffenfähig gemacht”  (Meedia) 
Julia Jäckel über Facebook und die Medien (FAZ) 
Miriam Merkel zum Facebook-Skandal: Die echten Handelskriege werden längst um Daten geführt (Wirtschaftswoche)
Die Facebook-Falle (European Journalism Observatory)
Wie die Medien Facebook zum Superverlag hochschreiben (Wolfgang Michal)

Moderators
avatar for Sarah Tacke

Sarah Tacke

Stv. Leiterin der Rechtsredaktion, ZDF
Sarah Tacke moderiert das ZDF Wirtschafts- und Verbrauchermagazin WISO und ist justizpolitische Korrespondentin des ZDF. Sie berichtet über entscheidende Gerichtsprozesse sowohl von den obersten Bundesgerichten, den Europäischen Gerichten, als auch von Amts- und Landgerichten deutschland... Read More →

Speakers
avatar for Guido Bülow

Guido Bülow

Head of News Partnerships Central Europe, Facebook
Guido Bülow arbeitet seit September 2015 bei Facebook und verantwortet als Head of News Partnerships Central Europe die Zusammenarbeit mit Medienorganisationen in der Region. Zuvor leitete er beim SWR (ARD) den Bereich Social Media. Seine Kariere startete Guido bei bigFM, wo er sowohl... Read More →
avatar for Julia Jäkel

Julia Jäkel

CEO, Gruner+Jahr
Julia Jäkel, geboren 1971, studierte in Heidelberg, Harvard und Cambridge Geschichte, Politikwissenschaften und Volkswirtschaft. Ihre Karriere begann sie 1997 im Zentralen Nachwuchsprogramm bei Bertelsmann, das sie ein Jahr später zu Gruner + Jahr führte. Ende der 90er-Jahre gehörte... Read More →
avatar for Lutz Marmor

Lutz Marmor

Intendant, NDR
Lutz Marmor stammt aus Köln. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftlehre und wissenschaftlichen Tätigkeiten kam er 1983 zum WDR in die Hauptabteilung Finanzen. 1986 übernahm er dort die Leitung der Abteilung Rechnungswesen. 1991 ging Marmor als Verwaltungsdirektor zum gerade gegründeten... Read More →
avatar for Miriam Meckel

Miriam Meckel

Herausgeberin, Wirtschaftswoche
Prof. Dr. Miriam Meckel, geb. 1967, ist die Herausgeberin der WirtschaftsWoche, Deutschlands wichtigstem Wochenmagazin für Wirtschaft in Düsseldorf. Von Oktober 2014 bis März 2017 war sie WiWo-Chefredakteurin. Seit 2005 ist sie Professorin für Corporate Communication der Universität... Read More →


Saturday June 30, 2018 10:45 - 11:45
K1

12:00

China on its way to the IT dictatorship? [E]
In some ways, George Orwell's novel 1984 is almost cute in comparison: In 2014, a "social credit" system was introduced in the Chinese coastal city of Rongcheng that covers as many people and as many aspects of their lives as possible: Traffic behavior, payment behavior, private assets, criminal records, Internet use in all its facets. . . . Anyone who is a good citizen in the eyes of the Communist Party can earn points. Whoever does or says unwanted things loses points. With real consequences in everyday life.

It was just a pilot project. By 2020, the social credit system is to be extended to the whole of China and its nearly 1.4 billion citizens. What does this massive digital surveillance mean for citizens, civil society and journalism?

(Presented by the German-Chinese Media Network)


George Orwells Roman „1984“ wirkt in mancher Hinsicht fast putzig dagegen: Im Jahr 2014 wurde in der chinesischen Küstenstadt Rongcheng ein „Sozialkredit“-System eingeführt, das von möglichst allen Menschen möglichst alles erfasst: Verkehrsverhalten, Zahlungsmoral, private Vermögen, Strafregister, die Internetnutzung in allen Facetten ... Wer im Sinne der Kommunistischen Partei ein guter Bürger ist, kann Punkte sammeln. Wer Unerwünschtes tut oder sagt, bekommt Punkte abgezogen. Mit ganz realen Folgen im Alltag.

Es war nur ein Pilotprojekt. Bis 2020 soll das Sozialkredit-System auf ganz China und seine inzwischen rund 1,4 Milliarden Bürger ausgeweitet werden. Was bedeutet diese massive digitale Überwachung für die Bürger, die Zivilgesellschaft und den Journalismus?

(Präsentiert vom Deutsch-Chinesischen Mediennetzwerk e.V.)

Links: 
Chinas Sozialkredit-System: Auf dem Weg in die IT-Diktatur (Deutschlandradio)
China plant die totale Überwachung (FAZ)
Punktabzug für Autofahrer und Demonstranten - so bewertet China seine Bürger (Manager-Magazin)
China schafft digitales Punktesystem für den "besseren" Menschen (heise online)

Moderators
avatar for Anna Marohn

Anna Marohn

Aktuelles, NDR
Anna Marohn, geboren 1981, ist Redakteurin in der Abteilung Ausland und Aktuelles des NDR. Zuvor arbeitete sie als persönliche Referentin des Intendanten und war Redakteurin im Wirtschaftsressort der "Zeit". Dort beschäftigte sich dort vor allem mit Medienthemen und Rohstoffmärkten... Read More →

Speakers
avatar for Michael Anti

Michael Anti

Founder & CEO, Caixin Globus
Michael Anti is a veteran journalist and political analyst in China. Now heworks for Caixin Media as CEO of Globus, a Chinese globalist new media. Hewon M100 Sanssouci Media Award in 2011. He was a Chinese war reporter inBaghdad in March 2003 and then worked with the New York Times... Read More →
avatar for Christoph Giesen

Christoph Giesen

China-Wirtschaftskorrespondent, Süddeutsche Zeitung
Christoph Giesen, 1983 in Berlin geboren, ist Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in China und berichtet von Peking aus vor allem über die Wirtschaft der Volksrepublik. Von 2012 bis 2016 war er Mitglied der SZ-Wirtschaftsredaktion in München und arbeitete an den internationalen... Read More →
avatar for Anne Renzenbrink

Anne Renzenbrink

Pressereferntin, Reporter ohne Grenzen
Anne Renzenbrink arbeitet seit September 2016 als Pressereferentin bei Reporter ohne Grenzen. Davor hat sie als Journalistin in Deutschland und Asien für verschiedene Print- und Onlinemedien berichtet. Stationen waren unter anderem die kambodschanische Zeitung Phnom Penh Post und... Read More →
avatar for Hu Yong

Hu Yong

Professor, Peking University
HU Yong is a professor at Peking University’s School of Journalism and Communication, and a well-known new media critic and Chinese Internet pioneer.Hu Yong’s publications include Internet: "The King Who Rules",the first book introducing the Internet to Chinese readers, and... Read More →


Saturday June 30, 2018 12:00 - 13:00
K7

15:15

Keine Erfolgsgeschichte — Die "Westmedien" und der "Osten"

Seit der Wiedervereinigung gibt es große Unterschiede in der Nutzung der Medienangebote zwischen den "alten" und "neuen" Bundesländern. Beispielhaft dafür die großen Auflagenerfolge der Superillu im "Osten" und die geringen Reichweiten der sogenannten "Westmedien" wie SPIEGEL, SZ, ZEIT, STERN und andere. Warum schaffen es die "westlichen" Leitmedien nicht, in den neuen Ländern erfolgreich zu sein?

Die gleiche Frage richtet sich natürlich auch an ARD und ZDF, deren Marktanteile in den "neuen" Ländern ja ebenfallls nicht rekordverdächtig sind. Mit einer Ausnahme: Der mdr erzielt in seinem Sendegebiet - also den "neuen" Bundesländern - höhere Marktanteile als alle anderen Regionalsender in ihren Regionen.

Was also machen die "Westmedien" falsch, was machen Superillu  und der mdr besser? Liegt es an der Nichtbeachtung von relevanten Themen, die im Westen nicht erkannt werden? Liegt es vielleicht an Zerrbildern, die bisweilen bei Berichten aus dem "Osten" auftauchen - als würden dort nur Pegida, Rechtsradikale oder "abgehängte Frustbürger" die Agenda bestimmen? Oder ist es schlicht, wie manche behaupten, die "westliche" Arroganz?

Warum also gibt es 29 Jahre nach dem Mauerfall immer noch diese großen Unterschiede  in der Nutzung der Medienangebote? Viele relevante Fragen, die auf diesem Panel diskutiert werden.

Links:
Die Mauer ist länger weg, als sie stand – aber: Die Leitmedien aus dem Westen haben es im Osten immer noch schwer (Meedia)
Biedersehn macht Freude (Übermedien)
Programm für alle - Zuschauerbindung beim MDR (ZAPP)
MDR-Doku: Stolzer Osten (Süddeutsche Zeitung)
"Super Illu": Die Psychotherapeuten der Ostdeutschen (Süddeutsche Zeitung)
Serie - Die Ostdeutschen: Der Seelenverkäufer von der Super-Illu (Berliner Zeitung)
Was liest man im Osten? Report Zwickau (Süddeutsche Zeitung)
Wiedervereinigte Medienrepublik - was eint, was trennt? (ZAPP)
Die Menschen hinter der SUPERillu (Superillu)

Moderators
avatar for Pauline Tillmann

Pauline Tillmann

Chefredakteurin, Deine Korrespondentin
Pauline Tillmann (33) hat das digitale Magazin „Deine Korrespondentin“ gegründet. Von 2011 bis 2015 hat sie als freie Auslandskorrespondentin in St. Petersburg gearbeitet und vor allem die ARD mit Reportagen und Radio-Features über... Read More →

Speakers
avatar for Kai Gniffke

Kai Gniffke

Chefredakteur ARD-aktuell, NDR
Dr. Kai Gniffke, geboren 1960 in Frankfurt am Main, studierte Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Soziologie in Mainz und Frankfurt am Main. Nach seiner Promotion arbeitete er seit 1993 als Reporter und Schlussredakteur in den Abteilungen Fernsehnachrichten und Landespolitik... Read More →
avatar for Katja Reim

Katja Reim

stellvertretender Chefredakteurin, SUPERillu
Katja Reim (geb. 1974 in Bad Saarow) gehört seit Oktober 2017 als stellvertretende Chefredakteurin zum Team der „SUPERillu“, der meistgelesenen Zeitschrift in den ostdeutschen Bundesländern. Davor war sie beim DuMont-Newsroom verantwortlich für die Panorama-Seiten der "Berliner... Read More →
avatar for Patrik Schwarz

Patrik Schwarz

Herausgeber der "ZEIT im Osten", DIE ZEIT
Patrik Schwarz, geboren 1970, ist Geschäftsführender Redakteur der ZEIT und Herausgeber der "ZEIT im Osten", die im Leipziger Büro der ZEIT entsteht.Im Auftrag der ZEIT-Chefredaktion hat er neben der ZEIT im Osten auch die Regionalausgabe ZEIT:Hamburg aufgebaut sowie Christ & Welt... Read More →
avatar for Jörg Wildermuth

Jörg Wildermuth

Redaktionsleiter politische Magazine/Reportagen, MDR
Seit 2013 Redaktionsleiter „Politische Magazine/Reportagen“ („FAKT“ - ARD, „exakt“, „exakt – Die Story“, „exakt – So leben wir“ - MDR). Seit 2012 Rechtsextremismusbeauftragter und Koordinator des „Expertenteams Extremismus“ im MDR. Davor: 1999 - 2013 CvD... Read More →


Saturday June 30, 2018 15:15 - 16:15
K3

15:15

Lügenpresse auf die Fresse? — Laut und freundlich durch den Shitstorm
Das Internet hat unsere Diskussionskultur maßgeblich beeinflusst und verändert: Gerade im Netz scheint es nicht mehr um den Austausch von Argumenten zu gehen, sondern vielmehr darum, am lautesten zu schreien und Gegenstimmen zum Verstummen zu bringen. Für sachliche Argumente und Kritik bleibt kaum Platz, stattdessen wird beleidigt, bedroht und gehetzt.
Auch Medienschaffende sind immer häufiger mit Angriffen und Anfeindungen im Netz konfrontiert, sehen sich Shitstorms und Hetzkampagnen ausgesetzt, (Social-Media-)Redakteur*innen scheinen vor der schieren Flut an Kommentaren kapitulieren und lassen den Hass oft ungefiltert und unkommentiert stehen. Zudem beeinflussen die Online-Angriffe den privaten und beruflichen Alltag von Journalist*innen, immer häufiger schrecken Medienschaffende vor bestimmten Themen zurück.
Wie auf den Hass reagieren, wie einem nächsten Shitstorm vorbeugen? In diesem Workshop mit Gilda Sahebi, Projektleiterin des Neue deutsche Medienmacher-Projekts No Hate Speech Movement, und Susanne Tannert von der Grassroots-Bewegung #ichbinhier soll es genau um diese Fragen gehen. Im gemeinsamen Austausch sollen außerdem die Bedarfe von Medienschaffenden ermittelt werden.

Links:
Initiative #ichbinhier: Kommentieren für den "guten Ton" (Faktenfinder Tagesschau)
@Ichbinhier „Wir kapitulieren nicht!“ (Tagesspiegel)
#ichbinhier -Webseite 
#ichbinhier-FacebookGruppe 
Debattenkultur im Netz "Der radikale Versuch, nicht zu polarisieren" (Spiegel)
Grimme-Award für Facebook-Gruppe gegen Hass (NDR)

(In Kooperation mit Neue Deutsche Medienmacher)

Moderators
avatar for Gilda Sahebi

Gilda Sahebi

Head of project "No Hate Speech Movement" Germany, Neue deutsche Medienmacher
  Head of project "No Hate Speech Movement" Germany. Journalist, focus on Middle East, Antisemitism and Racism.

Speakers
avatar for Susanne Tannert

Susanne Tannert

Referentin, #ichbinhier
Susanne Tannert, Jahrgang '78, FH Diplom in Wirtschaftssinologie/ Management China und Master in Politischer Ökonomie. Seit Januar 2017 ist Susanne Moderatorin bei der Facebook-Gruppe #ichbinhier, in der sie sich gemeinsam mit 40.000 Mitgliedern gegen Hassrede und für eine bessere... Read More →


Saturday June 30, 2018 15:15 - 16:15
K7

15:15

Zu nah dran ...? — Die Rolle der HauptstadtjournalistInnen
Der Hauptstadtjournalismus ist ein Kosmos für sich und genau darin liegt für viele auch ein Problem: Die Journalistinnen und Journalisten in Berlin sind nah dran an den Bundespolitikerinnen und Bundespolitikern. Hier ein Hintergrund-Häppchen, da ein gemeinsames Gläschen am Abend. Man kennt sich, man sieht sich, tagein tagaus. Die Nähe zur Macht verspricht Vertraulichkeit und Informationen. Aber mit dieser Nähe kommen auch die drängenden Fragen: Schmilzt mit ihr nicht auch ein Teil der eigenen Unabhängigkeit? Und wächst damit nicht auch die Distanz der Journalistinnen und Journalisten zum Leser, Zuschauer und Hörer? Wird aus diesem "Nah dran" vielleicht sogar ein "Ganz weit weg" - nämlich zu den Themen, Fragen, Problemen all jener, die weit weg von der Hauptstadt wohnen, arbeiten und leben ?
 

Links:
„Die Branche ist überhitzt“ (Interview im Medium Magazin)
Jetzt erst recht! (Medium Magazin) 
Bonn - Berlin - Bannas (FAZ) 
Publizist Hugo Müller-Vogg: "Medien müssen berichten, nicht als Partei agieren" (kress.de)
Heribert Prantl über Hintergrundgespräche: Von Haien und Putzerfischen (Deutschlandfunk) 
Die Angela und der Horst (taz)

Moderators
avatar for Julia Stein

Julia Stein

1. Vorsitzende, Netzwerk Recherche
Julia Stein ist erste Vorsitzende der Journalistenvereinigung netzwerk recherche und Leiterin der trimedialen Redaktion „Politik und Recherche“ im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein. Zuvor war sie stellvertretende Leiterin im Ressort „Investigation“ des NDR, wo sie maßgeblich... Read More →

Speakers
avatar for Robin Alexander

Robin Alexander

Chefreporter, Die Welt, Welt am Sonntag
Robin Alexander wurde 1975 in Essen geboren, studierte in Leipzig, absolvierte 1998 ein Volontariat bei der taz in Berlin. Nach Stationen als Reporter ebendort und bei der deutschen Vanity Fair trat Alexander 2008 in die Redaktion der WELT ein. Seit 2010 ist er dort für die Berichterstattung... Read More →
avatar for Franziska Augstein

Franziska Augstein

Redakteurin, Süddeutsche Zeitung
Als Tochter des ehemaligen SPIEGEL-Herausgebers Rudolf Augstein ist Franziska Augstein der Journalismus quasi in die Wiege gelegt worden, was sich mit ihrer ersten Tätigkeit als Redakteurin beim Zeit Magazin von 1987 bis 1989 belegen lässt. Bevor sie sich diesem Metier jedoch voll... Read More →
avatar for Anja Günther

Anja Günther

Studioleiterin der NDR-Hörfunkgruppe im ARD Hauptstadtstudio, NDR
Berufspraxisseit Mai 201:  Studioleiterin der NDR-Hörfunkgruppe im ARD Hauptstadtstudio Berlin2013 bis April 2017: Referentin des NDR Programmdirektors Hörfunk2006 bis 2012: Hörfunk-Korrespondentin für den NDR im ARD Hauptstadtstudio Berlin2001 bis 2005: Redakteurin beim NDR... Read More →
avatar for Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Bundestagsvizepräsident, Deutscher Bundestag/FDP
Wolfgang Kubicki ist Vizepräsident des Deutschen Bundestages und stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP.
avatar for Stephan Lamby

Stephan Lamby

Autor und Produzent, ECO Media TV
Stephan Lamby studierte in Marburg und Hamburg Germanistik und Anglistik. Er arbeitete als freier Journalist in New York und als stellv. Chefredakteur bei Radio 107 in Hamburg. Seit 1992 war Lamby beim Fernsehmagazin der ZEIT stellv. Redaktionsleiter und Moderator, seit 1997 ist er... Read More →


Saturday June 30, 2018 15:15 - 16:15
K1

16:30

Im Visier der Meute — Wie Betroffene die Medien erleben
Hier geht es nicht um kontroverse Diskussionen, sondern um die sehr persönlichen, deshalb auch sehr subjektiven Erfahrungen mit den Medien. Und das von Personen, die sehr häufig Gegenstand der Berichterstattung waren oder sind.

Wie erleben sie uns Journalisten/innen? Fühlen sie bzw. ihre Behörde oder Firma sich gerecht und fair behandelt? Wie nutzen sie die Medien, suchen sie den Kontakt? Welche Bedeutung haben Medien für ihre tägliche Arbeit? Worüber ärgern sie sich - und wie reagieren sie dann? Wie erleben sie diese Welt der Medien? Nur einige Fragen von vielen.

Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit, die sie interessierenden Fragen - bitte keine Monologe! - an den jeweiligen Gast zu stellen. Denn viele unserer Teilnehmer/innen haben im Alltag nicht allzu häufig mit diesen Personen zu tun, kennen sie deshalb nur aus der Berichterstattung. Hier besteht die Möglichkeit. sich ein eigenes Bild zu machen  - durch Zuhören und Fragen.

Moderators
avatar for Julia Stein

Julia Stein

1. Vorsitzende, Netzwerk Recherche
Julia Stein ist erste Vorsitzende der Journalistenvereinigung netzwerk recherche und Leiterin der trimedialen Redaktion „Politik und Recherche“ im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein. Zuvor war sie stellvertretende Leiterin im Ressort „Investigation“ des NDR, wo sie maßgeblich... Read More →

Speakers
avatar for Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Bundestagsvizepräsident, Deutscher Bundestag/FDP
Wolfgang Kubicki ist Vizepräsident des Deutschen Bundestages und stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP.


Saturday June 30, 2018 16:30 - 17:15
K3

16:30

Hass und Drohungen gegen Journalisten - Wo bleibt unsere Solidarität?

Drei Kollegen, eine Kollegin - alle vier sind Zielscheibe von Hetze, übelster Beleidigungen und Drohungen. Ihre "Leidensgeschichten" (Links siehe unten) sind erschütternd - und machen wütend. Doch wie erleben die vier diese unerträgliche Situation? Und vor allem: Was können wir, ihre Kolleginnen und Kollegen, tun?

Hasnain Kazim fühlt sich schon etwas alleingelassen, nicht nur von der Justiz: "Auch von meinem Umfeld, das nicht laut genug widerspricht. Weil es vielleicht aber auch tatsächlich nicht weiß, dass es diesen ganzen Dreck gibt."

Doch eigentlich kann und sollte es jeder wissen. Und auch, was es für die Betroffenen bedeutet. Zum Beispiel für Richard Gutjahr, der, um sich und seine Familie zu schützen, gegen all den "Dreck" im Netz kämpfen muss - und das als Freier, ohne großen Rückhalt eines Verlags oder eines Senders. Da geht es dann schnell um die berufliche und finanzielle Existenz.

Wo bleibt da unsere Solidarität - und wie könnte die aussehen? Oder wollen wir sie weiter allein lassen?

Es ist Zeit für eine überfällige Diskussion.


 
Links:
Hass im Netz: "Wenn man mich auffordert, in den Gasofen zu gehen, tue ich mich mit Offenheit schwer" (Süddeutsche Zeitung)
Unter Beschuss (gutjahr.buz)
“Ich hab dann mal die Domain gepfändet”: Wie sich Richard Gutjahr gegen das umstrittene Compact Magazin wehrt (Meedia)
“Kannste dir nicht ausdenken”: Facebook lehnt Richard Gutjahrs Werbeposting für Vortrag über Hatespeech ab (meedia)
Richard Gutjahr kämpft seit dem Münchner Amoklauf gegen Verschwörungstheorien (Süddeutsche Zeitung)

Mitarbeiter der Woche. Patrick Gensing (taz)
Julian Reichelt und der rechte Hetz-Account (diesmal aber ein anderer) (bildblog)
Opfer des Shitstorms (Der Journalist, Heft 04/2018) (PDF des Artikels)

Moderators
avatar for Julia Saldenholz

Julia Saldenholz

die reportage, NDR
Geboren und aufgewachsen in Kiel. Nach dem Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk arbeitete Julia Saldenholz von 2005 bis 2008 als Fernseh-Autorin vor allem für das NDR Medienmagazin ZAPP. Von 2008 bis 2013 war sie Referentin des Intendanten des Norddeutschen Rundfunks. 2014 wechselt... Read More →

Speakers
avatar for Patrick Gensing

Patrick Gensing

faktenfinder.tagesschau.de, NDR
Patrick Gensing arbeitet als Blogger, Journalist und Nachrichtenredakteur. Zehn Jahre lang hat er ehrenamtlich publikative.org betrieben – eine Seite, die zunächst als NPD-Watchblog bekannt wurde. Für dieses Projekt wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Alternativen Medienpreis sowie mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten. Bislang hat er drei Bücher veröffentlicht: Angriff... Read More →
avatar for Richard Gutjahr

Richard Gutjahr

freier Journalist
Richard Gutjahr ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikationswissenschaft studiert.Nach Stationen bei Süddeutsche Zeitung, CNN und WDR arbeitet Richard Gutjahr heute als freier Reporter für die... Read More →
avatar for Hasnain Kazim

Hasnain Kazim

Auslandkorrespondent, SPIEGEL
Hasnain Kazim wurde 1974 im niedersächsischen Oldenburg als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer geboren. Er wuchs im Alten Land auf, vor den Toren Hamburgs. Studium der Politikwissenschaft in Hamburg, Laufbahn als Marineoffizier. Erste journalistische Erfahrungen sammelte er... Read More →
avatar for Anja Reschke

Anja Reschke

Leiterin Innenpolitik, NDR
Anja Reschke studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Sozialpsychologie in München. 1993 begann sie als freie Reporterin bei Antenne Bayern. 1998 trat Reschke ihr Volontariat beim NDR an. Ab 2000 iwar sie freie Autorin bei Panorama und seit Juli 2001 Moderatorin der Sendung... Read More →



Saturday June 30, 2018 16:30 - 17:30
K1