Loading…
This event has ended. Visit the official site or create your own event on Sched.
Friday, June 29 • 10:45 - 11:45
Dokfilm-Gespräche I — “Bimbes - Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl”

Sign up or log in to save this to your schedule and see who's attending!

Feedback form is now closed.
Die Dokumentation kann in der ARD Mediathek angesehen werden unter: http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Bimbes-Die-schwarzen-Kassen-des-Helmut/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=48136314

Über Kohls Spendenaffäre schien eigentlich alles bekannt zu sein -  bis auf die Namen der Spender, die der Altkanzler partout nicht hatte nennen wollen. Denn er habe ihnen sein Ehrenwort gegeben und das stand nach Kohls Auffassung über Recht und Gesetz. Damit hatten sich die Instanzen des Rechtsstaates in Anbetracht der Verdienste des Kanzlers der deutschen Einheit abgefunden und die kritische Öffentlichkeit wohl  auch. Bis Wolfgang Schäuble 2015 in einem Interview mit Stephan Lamby einen überraschenden Hinweis gab: "Es gibt keine anonymen Spender. Es gab aus der Zeit von Flick schwarze Kassen." Hatte Kohl also gelogen, als er behauptete, zwischen 1993 und 1998 ca. zwei Millionen DM von Spendern entgegen genommen zu haben? Hatte er mit einer Lüge von dem viel größeren Skandal der Schwarzen Kassen ablenken wollen, mit denen er jahrelang seine Herrschaft gesichert hatte?

Die Autoren Stephan Lamby und Egmont Koch mussten -  in Kooperation  mit Reportern des SPIEGEL - bei ihren gemeinsamen Recherchen weit  zurückgreifen. Bis  in die 60er und 70er Jahre, als deutsche Konzerne „ zur Pflege der politischen Landschaft“ ein weit verzweigtes, illegales Spendensystem für Parteien und Politiker anlegten – ein System, von dem Helmut Kohl so sehr profitierte wie kein anderer Politiker. Sollten die Schwarzen Kassen über die Jahre hinweg immer noch funktioniert haben? Die beiden Autoren finden entlarvende Dokumente und entlocken einigen Zeitzeugen aus dem unmittelbaren damaligen Umfeld von Kohl Aussagen, die den Verdacht aufdrängen, dass Kohls „Ehrenwort“ den viel größeren Skandal eines  weit verzweigten Netzes aus schwarzen Kassen verdecken sollte. Durch ihre akribische Recherche machen die Autoren die engen  Verflechtungen von Politik und Industrie während Kohls langer Kanzlerschaft deutlich, sprechen von einem "faustischen Pakt mit der Industrie". Die 75-minütige Dokumentation lässt durch die Dichte von Dokumenten und Zeitzeugenaussagen die jüngere Zeitgeschichte in neuem Licht erscheinen.

Weitere Links:
Die dunklen Seiten von Kohls Vermächtnis (€) (Der Spiegel)
Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl (FAZ)
Doku über Helmut Kohl und den “Bimbes”: ARD und Spiegel liefern eine journalistische Meisterleistung ab (Meedia)
„Spiegel“ und ARD – gemeinsam stark: Zur Dokumentation „Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ (Medienkorrespondenz)
Die schwarzen Kassen des Altkanzlers (Süddeutsche Zeitung)

(In Kooperation mit dem Grimme-Institut)

Moderators
avatar for Gert Monheim

Gert Monheim

Netzwerk Recherche

Speakers
avatar for Egmont R. Koch

Egmont R. Koch

freier Autor, Netzwerk Recherche
Egmont R. Koch, geboren 1950 in Bremen, studierte Biochemie an der Medizinischen Hochschule in Hannover ehe er zum Journalismus kam. Bekannt wurde Koch 1978 durch den Bestseller Seveso ist überall (zusammen mit Fritz Vahrenholt), zu dem auch ein Film entstand. Seit dieser Zeit produzierte... Read More →
avatar for Stephan Lamby

Stephan Lamby

Autor und Produzent, ECO Media TV
Stephan Lamby studierte in Marburg und Hamburg Germanistik und Anglistik. Er arbeitete als freier Journalist in New York und als stellv. Chefredakteur bei Radio 107 in Hamburg. Seit 1992 war Lamby beim Fernsehmagazin der ZEIT stellv. Redaktionsleiter und Moderator, seit 1997 ist er... Read More →


Friday June 29, 2018 10:45 - 11:45
K7

Attendees (16)